DiskussionPflege kranker Eltern

Plauderwinkel :mrgreen: Hier geht's zu: Müsi Geschichten - und da will jeder Das letzte Wort haben.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 41

Pflege kranker Eltern

Beitrag#1von Forenmoderatoren Oneman » 5. Mär 2018, 21:47

Halinka hat ein Buch gelesen.

Autorin ist Martina Rosenberg aus München.
Der Titel: "Mutter, wann stirbst du endlich?"
Mutter an Demenz erkrankt und Vater einen Schlaganfall erlitten.
Darin beschreibt sie den täglichen Kampf um die Pflege ihrer Eltern.

Nachdem Halinka das Buch gelesen hatte, war sie emotional fertig. Ein Teil dieses Buches betrifft auch ihre Mutter.
Darin wird auch beschrieben wie die Politik und Gesellschaft diese Leute allein lassen.
Bei Vierzig beginnt das Altsein der Jungen, bei Fünfzig das Jungsein der Alten.
Benutzeravatar
Forenmoderatoren Oneman
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 17398
Registriert: 10.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 53
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Highscores: 30
Geschlecht: männlich

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#2von Viola » 5. Mär 2018, 22:51

Allein der Titel des Buches ist so schlimm und gleichzeitig so nachvollziehbar, dass ich es besser nicht lese. Vermutlich wäre ich danach so fertig wie Halinka.
Meine Großmutter hat 14 Jahre bei meiner Mutter gelebt bevor sie starb. Sie hatte Demenz. Und auch wenn ich da natürlich involviert war, kann ich nicht ansatzweise nachvollziehen, wie schwer die Situation für meine Mutter war.
...na, ich schreibe mir den Titel vielleicht doch mal vorsorglich auf :-(
Benutzeravatar
Viola
Foren-Guru
Foren-Guru
 
Beiträge: 3063
Registriert: 10.2013
Wohnort: München
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#3von alka.seltzer » 5. Mär 2018, 23:38

Es ist vielleicht besser zu wissen, was auf einen zukommen kann.
Mein Vater ist seit Herbst an Demenz erkrankt und es war ein Schock. :shock:
Quod licet iovi non licet bovi.
Benutzeravatar
alka.seltzer
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 7403
Registriert: 04.2013
Wohnort: austria
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
Status: *Ironymus*

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#4von Administratoren * Rick50 * » 5. Mär 2018, 23:53

Unserem Gartennachbarn ist selbiges widerfahren. Er konnte garnichtmehr außer Haus, da seine Frau auf Pflege/ ihn angewiesen war. Sehr schwieriges Thema - wird oft verdrängt.
Wenn Du denkst Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst ... denkst Du?

Freizeit in München


Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Benutzeravatar
Administratoren * Rick50 *
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 23710
Registriert: 05.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 93x in 89 Posts
Highscores: 132
Geschlecht: männlich
Status: Lebe München.

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#5von Forenmoderatoren mampfi » 8. Mär 2018, 15:04

So, melde mich zurück war im Krankenhaus, psychisches Gebrechen.

Und das ist jetzt gleich die Überleitung. Mein Vater saß, lag mit Pflegestufe 3 zwei Jahre im Krankenbett, ich war keine große Hilfe, und drum blieb das größtenteils meine an Muttern hängen.

Pflegedienst war bei den Besuchen mit Überschallgeschwindigkeit wieder weg. Das liegt auch ein bißchen daran, dass Tätigkeiten sehr knapp berechnet werden.

Das Thema wird nicht mehr ganz so verdrängt, es ist schon bei den Politikern angekommen.
D. h. diese Leute wissen mittlerweile, dass es hier ein Problem gibt.

Obs was hilft?
Hier könnte Ihre Werbung stehen
Benutzeravatar
Forenmoderatoren mampfi
VIP
VIP
 
Beiträge: 1231
Registriert: 10.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Status: ironisch

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#6von Forenmoderatoren Sterndal » 8. Mär 2018, 15:42

sehr sehr traurig wenn einen dieses Thema trifft. Und kostet halt megaviel Kraft und der Wunsch, daß ein Angehöriger sterben soll ist genauso erschreckend wie verständlich. Es ist halt einfach mal eines Tages für jeden soweit. Ich wünsche jedem - ob jetzt oder in Zukunft - ganz viel Kraft und Mut falls solch ein "Fall" auf ihn zukommt.


Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Benutzeravatar
Forenmoderatoren Sterndal
Urgesein
Urgesein
 
Beiträge: 10319
Registriert: 09.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 21x in 20 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Pflege kranker Eltern

Beitrag#7von Schwertlilie » 9. Mär 2018, 18:51

Da ich auch im ambulanten Dienst tätig bin -kenne ich dieses Buch zu gut-erlebe oft die Überforderung der Angehörigen damit!
Aber es ist wichtig sich Hilfe zu holen und nicht zu sagen ich schaff das allein-daran kann man zerbrechen!
Wichtig ist ein guter Pflegedienst das ein guter Hausarzt da ist und der Kreis sich gut für alle schliesst das die Pflege optimal für alle ist
Und leider ist jeder Angehörige sehr nah emotional gesehen-da ist es wichtig diesen zu entlasten-aber viele haben den Mut nicht sich Hilfe zu holen-es gibt eine Dunkelziffer der Pflegenden von Angehörigen immer noch-und wie schon bettitelt-die Politiik schaut zu -kürzt wo es geht-auch wen die Pflegestufen verändert wurden -ein Kampf gerade demenziell Erkrankte da hinein zu bekommen-leider ein Endlosthema trauig erschütternd und Angst machend was auf uns zukommt
Aber nicht alles ist schlecht-es gibt gute Stellen und Pflegedienste die auch noch menschlich und wertschätzend arbeiten-ja ich weiss wie soll man das herausfinden-aber auch dafür gibt es Anlaufstellen
Aber ja ein Endlosthema auch für uns Pflegekräfte die oft verzweiflen an den Statuten der Kassen etc.-
siehe auch die Zeit-ich hab das Glück das wir einen gewissen Freiraum haben für unsere Klienten-ich glaube sonst würde ich sofort kündigen-leider stehen zu wenig auf und wehren sich!
Also wirklich endlos-ich wünsche jedem die Kraft den Mut für seinen Angehörigen und sich zu wehren!
Benutzeravatar
Schwertlilie
Member
Member
 
Beiträge: 37
Registriert: 02.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Kaffee - Klatsch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker