NEUWeihnachten...ein Fest für alle?

Plauderwinkel - täglich wird die Gerüchteküche/ Paparazzi Ecke erweitert. Hier geht's zu: Müsi Geschichten - und da will jeder Das letzte Wort haben.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 132

Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#1von U-Bahnfahrer » 16. Dez 2014, 19:55

Noch 8 Tage bis Heiligabend, dann beginnt wie jedes Jahr das Weihnachtsfest....das Fest der Liebe, das Fest der Zuneigung, das Fest der Geborgenheit.....und das große Fest für die Kaufhäuser. Doch es gibt auch die Schattenseiten, die eigentlich zu Weihnachten die meisten Menschen weder sehen noch richtig mitbekommen wollen weil es ja Weihnachten ist. Es ist die schlimmste Zeit der einsamen und alleine lebenden Menschen. Es ist die schlimmste Zeit der Menschen, die an Depressionen leiden, denn sie müssen dieses Leiden meist mit sich selber ausmachen. Manch einer scheint sich nun zu sagen....so schlimm kann es doch gar nicht sein wenn man alleine lebt.
Nun, als ich meinen 50. Geburtstag hatte und diesen Tag ganz alleine bei mir zu Hause verbracht habe, ohne Besuch von meinen Eltern, meinen Geschwistern oder meinen Kindern, obwohl sie alle gerade mal 30 Minuten mit dem Auto weg wohnten...da habe ich mich verdammt einsam und alleine gefühlt, und das war nicht sehr schön.
Warum schreibe ich das überhaupt?
Der U-Bahnfahrer hat auch seine Schattenseiten. Eine davon ist die Jahreszeit zwischen Oktober und März, denn in diesen Monaten hat die graue Jahreszeit eine große Mitschuld daran, dass sich so viele Menschen in dieser Zeit das Leben nehmen. Warum viele davon vor die Züge springen oder sich auf die Gleise legen...wer weiss das schon? Wir hatten alleine bei der U-Bahn dieses Jahr bis Oktober so viele Selbstmörder wie das ganze letzte Jahr zusammen. Es bekommt nur keiner mit, weil die Presse über Selbstmörder keine Berichte schreibt um Nachahmer zu vermeiden.
Am Sonntag hat sich wieder ein junger Mann vor die U-Bahn geworfen. Der junge Mann hat mit seinem Tod sein Ziel erreicht, aber....was ist mit dem U-Bahnfahrer dem dieser Mensch direkt vor die Scheibe gesprungen ist. Manche Fahrer haben nie so ein schlimmes Erlebnis und andere hatten schon mehrere in ihrer Zeit als Fahrer. Jeder wird anders damit umgehen und ich hoffe, dass es mir nie passieren wird.
Mir persönlich ist Weihnachten so wichtig wie ein Sack Reis der gerade in China umfällt. Mir sind andere Dinge weitaus wichtiger, wie z.B. das Befinden meines Kollegen der jetzt mit diesem schlimmen Erlebnis fertig werden muss. Und trotzdem....

...wünsche ich allen ein erholsames, friedliches und schönes Weihnachtsfest.
Benutzeravatar
U-Bahnfahrer
 
Highscores: 293

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#2von Administratoren * Rick50 * » 16. Dez 2014, 20:17

Ich will es nicht kommentieren. Nur soviel: Hut ab! :daumen:
Wenn Du denkst Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst ... denkst Du?

Freizeit in München


Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
2 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Benutzeravatar
Administratoren * Rick50 *
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 17777
Registriert: 05.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 49
Danke bekommen: 88x in 84 Posts
Highscores: 119
Geschlecht: männlich
Status: Lebe München.

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#3von Forenmoderatoren Oneman » 16. Dez 2014, 20:30

Da hast du etwas angesprochen worüber viele schweigen.
Ich selber habe mit U-Bahnfahrern öfters zu tun denen das passiert ist. Sie arbeiten bei uns bis sie vielleicht wieder fahren können.
Das kommt aber selten vor.
Bei Vierzig beginnt das Altsein der Jungen, bei Fünfzig das Jungsein der Alten.
Benutzeravatar
Forenmoderatoren Oneman
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 13188
Registriert: 10.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 53
Danke bekommen: 24x in 23 Posts
Highscores: 30
Geschlecht: männlich

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#4von Forenmoderatoren mampfi » 16. Dez 2014, 21:08

Um vor die U-Bahn zu springen, muss es einem extrem schlecht gehen.

Probleme die anderswo entstehen, landen beim U-Bahnfahrer.

Weihnachten, meine Begeisterung ist ehrlich gesagt auch begrenzt. Verkommt nur noch zum Fest des Einzelhandels und des Spams.
Hier könnte Ihre Werbung stehen
Benutzeravatar
Forenmoderatoren mampfi
VIP
VIP
 
Beiträge: 1086
Registriert: 10.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Status: ironisch

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#5von Forenmoderatoren Sterndal » 16. Dez 2014, 21:23

Boah,da läuft es mir wirklich kalt den Rücken runter. Angefangen schon mal mit Deinem 50. Geburtstag - echt traurig. 30 Minuten sind ja wirklich keine Entfernung :cry:

dann die Menschen die in eine Depression fallen und gar nicht merken wie tief es schon ist und leider leider auch oft keine Hilfe suchen bzw annehmen und dann diejenigen die unüberlegt und spontan so eine "Dummheit" machen.

Ganz viel Kraft wünsche ich den U-Bahnfahrern denen das schon passiert ist und daß es ihnen nicht nochmal wiederfährt und Dir "unserem" U-Bahnfahrer drücke ich die Daumen, daß es Dir niieee geschieht.

Aber ich denke auch an die Angehörigen und hoffe sehr, daß auch die über diesen Schicksalsschlag hinwegkommen....


Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Benutzeravatar
Forenmoderatoren Sterndal
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 8908
Registriert: 09.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#6von Forenmoderatoren Oneman » 16. Dez 2014, 22:51

:daumen:
Bei Vierzig beginnt das Altsein der Jungen, bei Fünfzig das Jungsein der Alten.
Benutzeravatar
Forenmoderatoren Oneman
Urgestein
Urgestein
 
Beiträge: 13188
Registriert: 10.2012
Wohnort: München
Danke gegeben: 53
Danke bekommen: 24x in 23 Posts
Highscores: 30
Geschlecht: männlich

Re: Weihnachten...ein Fest für alle?

Beitrag#7von alka.seltzer » 16. Dez 2014, 23:54

Es ist die Jahreszeit ...und die Diskrepanz zwischen Festtrubel und zerbrochenen Beziehungen, Hoffnungen ...
viele halten das Alleinsein und die Untätigkeit nicht mehr aus ... gerade wieder so ein Gespräch mit einer älteren Dame gehabt.
Aber wenn einem niemand mehr zuhören will und man selbst im Netz blockiert wird, kann das für einen labilen Charakter nur damit enden, dass man keinen Sinn mehr im Leben sieht.
Nur einmal noch Aufmerksamkeit erregen ... und wenn es mit einem spektakulären Selbstmord endet,
leider ist dafür die U- oder Eisenbahn das geeigete Mittel.
Aber es ist auch egoistisch ...
das bedenkt niemand mehr in dieser Situaton.

Ich wünsche allen viel Kraft und Hoffnung, die das überstehen müssen.

PS. Ich komme gerade heim ... Störungen im U-Bahn-Betrieb seit ca. 18 Uhr - mehrmals im überfülltem Zug im Tunnel festgesessen.
Quod licet iovi non licet bovi.
Benutzeravatar
alka.seltzer
Foren-Guru
Foren-Guru
 
Beiträge: 5717
Registriert: 04.2013
Wohnort: austria
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
Status: *Ironymus*


Zurück zu "Kaffee - Klatsch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker